Bitte beachte, dass neue Beiträge in diesem Forum von einem Moderator freigeschaltet werden müssen, bevor sie sichtbar werden.
Antworten zu Thema: Mehr als Hardcore: Wie kannst Du als seine Frau seine Pornosucht verzeihen?
Benutzername:
Betreff:
Beitrags-Icon:
Fröhlich Wink Cool Lachend Tongue Rolleyes Shy Traurig At Angel Angry Blush Confused Dodgy Exclamation Heart Huh Idea Sleepy Undecided [ mehr ]
Deine Nachricht:
Beitragsoptionen:

Subscription method:



Bestätigung
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.


Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von BoH - 09.03.2019, 08:43
Über die Verantwortung von Mann und Frau vor Gott (Auch in den dunkelsten Stunden einer Ehe)

Gericht:
«Ich bestellte eine Prostituierte auf mein Zimmer und wir schliefen zusammen.» Hinterher ist er von sich selbst entsetzt. In seiner Verzweiflung schreit er zu Gott – und Gott antwortet ihm: «'Dave, es ist soweit. Du musst Meg alles gestehen – wenn du nicht endlich aufhörst, wirst du sterben!' Ich spürte, wie er sein Gesicht von mir wegdrehte und fühlte eine Einsamkeit wie nie zuvor.

Gnade:
Ihre vielleicht schwerste Entscheidung und doch sagte Gott zu Meg:
'Wenn du ihm meine Gnade nicht zeigst, wird er sie vielleicht nie kennenlernen…'

https://www.jesus.ch/themen/people/erleb...eihen.html

Wenn Deine Ehe in solcher Situation noch diese Chance zur Erneuerung hat, dann nutze sie! Es geht nur dann, wenn beide sich demütigen
vor Gott. Es ist nicht nur eine Sache des Mannes, auch wenn er schuld ist an der Eskalation. Du als Frau hast auch eine Verantwortung,
nämlich ihm die Eigenschaft Jesu vorzuleben, die nichts zurückfordert und trotzdem liebt. Die seine Gnade auch dem zeigt, der in tiefstem
Dreck steckt. Das bedeutet nicht, sich alles gefallen zu lassen, es bedeutet nicht, Sünde einfach zu übersehen. Es bedeutet nur, den Sünder
mit den Augen Jesu zu sehen und dadurch innerlich frei zu werden von dem Zwang, selbst fleischlich (Zorn, Entrüstung. Streit..) reagieren zu müssen. Einfach ist das nicht. Es ist der schmale Weg.

Hast Du daran gedacht, oder bist Du gleich zum Scheidungsanwalt gegangen? Ich verurteile Dich nicht, sondern stelle nur diese Frage..