Spendet Geld nach dem ihr gefallen seid. Tipp vom weißen Kreuz
#1
Ich bin wiedergeborener Christ, verheiratet mit zwei Kindern, und auch geistlich im Dienst.

Meine Pornosucht stammt aus meiner Jugendzeit. Schon immer fand ich Frauen attraktiv und habe mir erhofft, dass sie meine Leere im Herzen füllen können. Natürlich ist die Internetpornographie hierfür ein willkommener Ort.

Meine Sucht (und es ist eine Sucht!) beschränkt sich auf 1 mal die Woche. Ich halte aber auch mal 3-4 Wochen aus ohne das ich Schweißperlen auf der Stirn bekomme.

Meine Frau ist gläubige Christin und wir gehen zusammen in den Gottesdienst. Sie kennt auch mein Problem, ist aber seltsamerweise nicht eifersüchtig oder fühlt sich verletzt. Ich habe da wirklich günstige Umstände, so das mit dem schlechten Gewissen nicht auch noch Eheprobleme hinzu kommen. 

Ich will aber frei werden aus eigenem Antrieb ohne das die Umstände mich dazu zwingen. Mit meinem Glauben ist dies nicht zu vereinbaren.

Vor kurzem hatte ich einen Vortrag gehört von einem Redner vom weißen Kreuz. Er meinte es könnte eine Hilfe sein, sich zu zwingen einen Betrag X € an eine Person oder Organisation zu spenden, welche man auf keinen Fall unterstützen will.

Ich habe eine Woche mit mir gerungen und dann einen schriftlichen Vertrag mit Jesus abgeschlossen, dass ich 100 € an eine Abtreibungsbefürworterin spende, wenn ich fallen sollte. 

Natürlich will ich das auf keinen Fall. Jede Faser meines Körpers strebt sich dagegen. Bisher funktioniert es ganz gut. Ich benutze keine Software und habe über verschiedene Endgeräte jederzeit die Möglichkeit online zu gehen. Trotzdem erleide ich seltsamerweise kaum noch Versuchungen, da ich unterbewusst weiß, welcher Verlust (ganz zu schweigen von meiner Selbstachtung!) mein Versagen bringen würde.

Ich empfehle das nicht jedem, auch weil ich nicht will das Geld, was Gott uns gibt, an solche Personen geht. Aber ich habe es gewagt und muss sagen, dass eine Art Sperre in meinem Kopf ist. Wer jedoch weiß, dass ihn auch das nicht aufhalten wird, sollte vielleicht das Geld an loveismore oder seine Gemeinde spenden.

Auf diese Weise ist Pornographie eben etwas, was einem auch monetär etwas kostet. Natürlich sollte man sich dann auch treu bleiben, wenn man gefallen ist.

Natürlich macht euch letztendlich nur Jesus frei. Bei Süchtigen laufen aber trotzdem körperliche Prozesse weiter, die es mit Weisheit einzudämmen gilt.

Wollte euch diesen Tipp einmal weitergeben und eure Meinung hierzu wissen.
Zitieren
#2
Ich bin heute gefallen. Ich hatte abends schwere Schuldgefühle, weil etwas auf der Arbeit schief gelaufen ist. Dann ist es passiert.
Ich konnte mich nicht durchringen 100 € an eine Abtreibungsbefürworterin zu bezahlen. Das hätte die Schuldgefühle ins unermessliche steigen lassen. Allerdings weiß ich auch nicht, ob Gott diese Art des Vertrages gut gefunden hätte.

Immerhin hat mich dieser Vertrag über 3 Monate relativ schmerzfrei von der Pornographie abgehalten.

Nun habe ich einen neuen Vertrag gemacht, dem Gott garantiert zustimmt. Die Bedingung lautet: 350 € für das Reich Gottes, wenn ich im Internet nach Pornographie suche.

Das alles klingt vielleicht etwas "Gaga" aber ich weiß, dass mich diese Vereinbarung über einen langen Zeitraum von der Pornographie fern halten wird. Mehr als alle Filter die ich installiere, und doch versuche wieder zu umgehen. Natürlich gebe ich monatlich sowieso meinen Anteil am Reich Gottes aber 350 € ist schon empfindlich. Diesmal muss ich dann wohl wirklich zahlen, wenn ich falle...
Zitieren


Bitte beachte, dass neue Beiträge in diesem Forum von einem Moderator freigeschaltet werden müssen, bevor sie sichtbar werden.
[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste