Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung siehe Fu&szeile. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird.

Antworten

Empfehlung: Medikamente gegen Pornosucht
#1

Ich empfehle Menschen, die Jesus kennen, frei sind durch die Gnade, aber trotzdem solch ein krasses Suchtverhalten haben, zu Medikamenten zu greifen.

Viele Antidepressiva besitzen einen Einfluss auf das Dopamin Zentrum im Gehirn. Medikamente, wie Anafranil und Doxepin werden auch an alkoholabhänige Personen verschrieben. Und die Süchte sind hier teilweise sehr ähnlich. Diese Medikamente helfen enorm.

Wem seine Frau droht wegzulaufen, sich dabei ist selbst zu zerstören, oder wenn sogar Kinder darunter leiden, empfehle ich solch eine medikamentöse Therapie zu machen. Neuere Antidepressiva haben nur wenige Nebenwirkungen und sind nicht wirklich einschränkend. Körperlich abhängig machen diese Medikamente auch nicht. Auch der normale Verkehr mit der eigenen Frau, ist ohne weiteres möglich. Abgesehen von einer evtl. Orgasmusverzögerung. 

Ich lese hier im Forum von vielen besorgniserregenden Fällen.  Geht zum Arzt und erklärt ihm euer Problem. Begebt euch auch in eine Therapie (biblische Seelsorge oder Verhaltenstherapie) und nimmt dazu ein unterstützendes Medikament ein bis ihr eure Sucht im Griff habt.
Zitieren
#2

Lieber Thomas 7878
Hast du das mit den Medis schon ausprobiert?
Hat es geholfen?

Gruss, Tinu

 -- Wenn euch nun der Sohn frei macht, dann seid ihr wirklich frei. --
                                              Joh 8,36
Zitieren
#3

Hallo Tinu,

ja, ich habe Anafranil genommen wegen einer Angststörung. Ich habe nebenher gemerkt, dass mich das Thema Pornographie nicht mehr so angeht. Meine Sexualität funktionierte jedoch einwandfrei.

Ich habe dann recherchiert, dass die Medis auch gegen Suchtverhalten helfen indem das Verhältnis von Dopamin wieder normalisiert wird.

Anafranil ist das stärkste Mittel. Es gibt auch spezielle Antidepressiva die selektiv wirken. Es geht aber nicht jedes AD.
Zitieren
Antworten


Bitte beachte, dass neue Beiträge in diesem Forum von einem Moderator freigeschaltet werden müssen, bevor sie sichtbar werden.
[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste