Dieses Forum benutzt Cookies.
Dieses Forum benutzt Cookies um deine Login-Informationen, die Registrierungs-Informationen und deinen letzten Besuch zu speichern. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf deinem Computer gespeichert werden; die Cookies, welche von diesem Forum gesetzt werden, können nur von dieser Webseite genutzt werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies speichern auch die spezifischen Themen, welche du gelesen hast und wann du diese zuletzt gelesen hast. Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung siehe Fu&szeile. Bitte bestätige, ob du das Setzen von Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird trotz deiner Auswahl in deinem Browser gespeichert, um vorzubeugen, dass diese Frage erneut gestellt wird.

Antworten

Mein Freund hat eine Zwangsstörung
#1

Hallo meine lieben Fröhlich
Als mein Freund und ich frisch zusammen gekommen sind, ist mir aufgefallen, dass er häufiger Frauen nachschaut. Dies war manchmal etwas komisch wenn er plötzlich nicht mehr antworten konnte oder mich schon gar nicht mehr sprechen hörte. Das Verhalten fiel mir dann immer mehr auf. Ich sagte nichts bis zu dem Moment als wir fast einen Autounfall hatten weil er einer Frau wärend des fahrens nachgeschaut hat. Kurz darauf gingen wir einkaufen. Ich machte und entschied alles allein denn er war von einet Verkäuferin so abgelenkt, dass er mir keine Antworten geben konnte oder merkte qenn ich weglief. Kurz darauf folgte der nächste fast produzierte Autounfall desswegen. Dann habe ich ihn darauf angesprochen und ihm gestagt, dass es anfängt an meinem Selbstwert zu nagen und ich mich auch nicht respektvoll behandelt fühle. Er sagte er würde es ändern aber es wurde nicht besser. Ich konnte nicht mehr mit ihm auf die Strasse weil er JEDER nachschaute. Egal wie sie aussah. Das ging einige Monate so weiter und ich begann mich mit ihm zuhause zu verstecken. Irgendwann gingen wir auf einen Jahrmarkt und ich sagte ihm, wenn er einmal nicht antworten könne oder wärend eines Gesprächs nur an mir vorbeischauen würde, würden wir sofort nachhause gehen. Dieses eine Mal hat es dann funktioniert. Als wir ein paar Wochen später an einer party waren und neben einer Gruppe sassen, drehte er sich aus unserem Kreis und starrte volle 20min. Eine Frau an. Sie traute sich kaum noch sich zu bewegen und ihre Freunde wurden sauer und sprachen über meinen Freund. Ich fühlte mich inzwischen nicht mehr schön. All seine Filme und games handelten von halb nackten frauen, wenn er aufs klo ging, auf dem balkon sass oder pause bei der arbeit hatte, schaute er sich nackte frauen an. Tag für tag für tag. Doch er sagte mir immer wieder und das glaube ich ihm auch, dass er noch nie so erfüllenden sex wie mit mir hatte. Aber er hatte mir noch nie von sich aus ein kompliment gemacht, mich zum essen eingeladen oder so etwas. Dann hab ich ihn noch ein paar wochen später vor die wahl gestellt: ich oder diese frauen aber ich konnte das nicht mehr. Ich hatte aufgehört gerne zu essen, hatte aufgehört mich zu mögen (bin sehr schlank) . Er hörte tatsächlich auf, doch ich traute dem ganzen nicht. Vor etwa einer Woche kam jetzt aus, dass er es einfach hinter meinem Rücken getan hatte. Er versprach es nicht mehr zu tun. Ich sagte ihm, dass ich jetzt herausfinden müsse, ob ich ihn wieder so sehen kann, wie ich ihn einmal sah, oder ob ich da nur noch einen lügner sah. Ich sagte ihm, ich wolle sehen dass es ihm etwas bedeuted und er es ernst meine. Ich wolle jetzt interesse, nähe und aufmerksamkeit spüren. Er weis wie wichtig es ist und ich glaube ihm dass er mich wirklich mag aber er kann mir keins dieser bedürfnisse erfüllen. Ist eine Umarmung, eine kleine Geste oder ein kompliment nach all dem dann zu viel verlangt? Ich weis einfach nicht mehr weiter...
Zitieren
#2

Liebe Naiki,

danke dass Du hier geschrieben hast und herzlich willkommen im Forum. Ich sehe es genauso mit der Zwangsstörung, da ich diese Phase auch durchgemacht
hatte mit meiner ersten festen Freundin. Und es kommt ganz sicher auch von dem sich Beschäftigen mit Nacktbildern -in Verbindung mit einer romantisch-sexuellen
Liebesidee-. Er ist in diesem Zustand ganz selbstverständlich in Gedanken dabei, einen "Harem" aufzubauen, der ihm jederzeit zur Verfügung steht. Natürlich klappt das nicht
im richtigen Leben und von daher kommt es zu einem gewissen Realitätsverlust, den Du ja auch gut beschrieben hast. Er lebt in zwei Welten und in jeder davon
spielt er eine andere Rolle. Das zu erkennen ist erst einmal wichtig. Dahinter steckt oft Vereinsamung in der Kindheit und Jugend, Eltern zu beschäftigt, vor allem
der Vater nicht liebevoll präsent genug im Sinne von einer echten Vater-Sohn-Beziehung. Möglicherweise ist dadurch die Mutterbeziehung zu stark (gewesen) und sein unbewusster Antrieb diesen Frauen hinterherzuschauen, kommt von dieser emotionalen Unterversorgung bzw. Verschiebung, die er nun romatisch-sexuell zu kompensieren versucht. Dahinter stecken parallel vielmals auch geistliche Anfechtungen, wie sie immer bei verzauberten Prinzen zu finden sind. Vor irgendetwas hat der Feind besonders Angst, was Deinen Freund betrifft.
Was könnte es sein? Hast Du schon einmal nach seinen verborgenen Talenten geforscht? Was Dich betrifft, kannst Du ganz beruhigt sein. Es hat in keinster Weise damit
zu tun, dass Du einen Mangel hast, oder nicht attraktiv genug bist. Das ist ganz alleine sein Ding. Jedoch kannst Du in gewisser Weise Dinge anstoßen helfen, damit er
in die Gänge kommt, sich das Problem genau anzusehen und die Ursache herauszufinden. Die Wahrheit wird ihn dann dazu befähigen, einen neuen Weg einzuschlagen,
vorausgesetzt der persönliche Wille ist vorhanden, wovon ich jedoch ausgehe, wenn ich sein Verhalten richtig interpretiere.

LG BoH
Zitieren
#3

Danke dir viel mals Fröhlich
Er möchte zu seit monaten zu einer Therapeutin aber irgendwie tut wr es nicht. 
Ich werde es ihm noch einmal ans Herz legen. 
Und werde ihm die richtigen Fragen stellen um etwas herauszufinden, danke?

Liebe Grüsse
Zitieren
#4

Liebe Naiki,

Du hast sehr weise gehandelt danke! Es ist nicht einfach, in Deiner Situation die Nerven zu behalten.
Möglicherweise ist es besser, wenn er in Begleitung zu dieser Therapeutin geht, sofern sie vom Herrn
für ihn ausgesucht wurde. Das solltet ihr im Gebet prüfen. Ansonsten könnt ihr über den ERF oder
über Christen im Gesundheitswesen Euch jemanden anderen empfehlen lassen. Alleine in seiner
Situation zu einer Frau zu gehen und sich über dieses Thema zu öffnen, kann nämlich eine starke Anfechtung
bedeuten. Gott segne Euch!

LG BoH
Zitieren
Antworten


Bitte beachte, dass neue Beiträge in diesem Forum von einem Moderator freigeschaltet werden müssen, bevor sie sichtbar werden.
[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste