Antworten

Mein Mann masturbiert regelmäßig heimlich bei Pornos
#1

Hallo
ich weiss nicht wie ich anfangen soll also schreib ich einfach drauf los...Momentan fühle ich mich unheimlich leer und Ekel mich vor mir selbst aber am allermeisten vor meinem Mann, dem ich immer blind vertraut habe. Wie es der liebe Zufall oft so will hab ich herausbekommen das mein Mann regelmäßig heimlich Pornos schaut auf dem Handy. Wie ich jetzt auch weiss während ich schlafe masturbiert er auf dem Balkon dabei. Wir haben ein sehr intensives und auch einfallsreiches Sexualleben bisher gehabt und auch ich wäre offen zusammen mit ihm Pornos zu gucken..und genau das versteh ich nicht. Warum...ich bin nicht prüde oder offen und trotzdem macht er sowas. Mein Selbstwertgefühl ist eh ganz klein...er wurde früher betrogen und ich auch...gerade deswegen kannten wir diesen Schmerz und wollten uns so etwas nie antun. Jetzt werden manche sagen...macht er doch nicht machen viele Männer. Aber warum fühlt es sich für mich mich Betrug an warum fühle ich mich so klein und schäbig. Mit solchen Frauen wie in den Filmen kann ich nicht konkurrieren. Statt mit mir zu reden schweigt er sich aus so macht er es gerne. Mich mit Schweigen bestrafen. Und ich fühle mich dann noch wertloser. Der Gedanke widert mich so an. Hat er das immer gemacht bevor wir Sex hatten? Hat er beim Sex an diese Frauen gedacht? All das stösst mich gerade ab...Ist das normal bei Männern die in Beziehung Leben und regelmäßig Sex haben? Meine Gedanken zu sortieren ist gerade so schwer??Würde mich über Austausch freuen
Zitieren
#2

Liebe Sandx! Ich antworte heute nur kurz. Am Freitag hab ich mehr Zeit. Du bist hier richtig. Gut , dass du dich getraut hast zu schreiben. Verlier den Mut nicht. Bis Freitag. Ganz liebe Grüße Judith
Zitieren
#3

Danke Judith
Zitieren
#4

Das schlimme ist mit dem Gefühl weniger wert zu sein zurückgelassen worden zu sein. Jetzt ist er wieder auf Arbeit los ohne sich zu verabschieden ohne ein Wort und ich fühle mich noch kleiner noch weniger wert als ob der Fehler bei mir liegt
Zitieren
#5

Liebe Sandx!
Du bist nicht schuld, dass dein Mann Pornos schaut und sich danach selbstbefriedigt, es hat nichts mit Figur oder Attraktivität deinerseits zu tun. Ich will dir Mut zusprechen, deinen Selbstwert nicht zu verlieren! Dein Mann ist gerade dabei seinen zu verlieren bzw ist er dabei  zu vergessen, dass er zu wertvoll ist, eure Ehe zu wertvoll ist um Pornos zu schauen und in eine andere Welt abzusacken in der Lust, Befriedigung, Pornographie als Kick um sich wieder neu Befriedigung zu holen, regiert. Wenn dieser Kreislauf sich immer wiederholt und es immer häufiger wird, dann kann es leicht zur Sucht kommen. Pornographie macht süchtig und beginnt dann das Leben zu bestimmen. Pornographie entspricht nicht einer Sexualität, die von Liebe und Hingabe an den anderen erfüllt ist. Porno ist ein Feind der Sexualität, nichts daran ist schön, wir verlieren nur, wenn wir Pornos anschauen, es bringt uns keinen Gewinn, schon gar nicht an Zuneigung und Sehnsucht nach dem Partner. Soviel mal dazu, ich hoffe ich erschlage dich nicht mit solchen Aussagen, aber ich habe am eigenen Leib erlebt, wie es ist mit einem sexsüchtigen Ehemann zu leben. Ich würde mir nicht mit meinem Mann Pornos anschauen.
Ich bin lang verheiratet, wir haben drei Kinder und schnell nach unserer Hochzeit kam ich drauf, dass mein Mann ein ernstes Problem mit Pornographie und Selbstbefriedigung hat. Unsere Ehe, Sexualität, Verliebtheit, Zuwendung, Zuneigung, Vertrauen, Kommunikation hat enorm darunter gelitten. Auch ich hab so an mir gezweifelt und war sehr verzweifelt, über lange Zeit.
Lass dich nicht mit hinunterziehen, du wirst nur dabei verlieren.
Ich habe mich erst wieder erholt, als ich für MICH Hilfe geholt habe, hab mich beraten lassen.... Hast du eine gute Freundin, der du dich anvertrauen kannst? Sonst würde ich mir professionelle Hilfe holen. Ich denke in Deutschland an das weiße Kreuz. Lass dich beraten, ich glaube das ist eine gute Adresse dafür. Unter www.loveismore.de  findest du auch Hilfestellungen, es gibt online Kurse für Ehefrauen von sex-, pornosüchtigen Männern, damit du nicht vor die Hunde gehst. Du musst jetzt auf dich aufpassen und dich nicht mit runter ziehen lassen. Du bist viel zu wertvoll dafür, und eure Ehe auch! Wie lange bist du denn schon verheiratet? Wie lange geht das schon, seit wann weißt du davon?
Wie bist du auf dieses Forum hier gekommen? Ich leite eine Online-Selbsthilfegruppe, da treffen sich Frauen mit ähnlichen bzw gleichen Problemen wie du. Wenn du auch mal dabei sein, dann schreib mir unter [email protected] , ich schick dir dann eine Einladung zum nächsten Meeting per E-Mail,  wir tauschen uns aus - geteiltes Leid ist halbes Leid - wir werden uns erst im September wieder treffen, solange kannst du hier dein Herz ausschütten. An dir ist NICHTS falsch, dein Mann hat ein Problem! Habt ihr miteinander schon darüber sprechen können?
Ich hoffe, ich hab dich nicht zugeschüttet mit dem was ich geschrieben habe. Wenn du Fragen hast, dann frag mich ruhig. Ich werde mich bemühen dir möglichst schnell zu antworten wie es mir möglich ist. Verlier den Mut nicht! Es gibt viele von uns in dieser Welt und hier können wir einander zuhören, das allein ist schon ein bisschen erleichternd.
Ich denke an dich und wünsch dir alles Gute, besonders, wenn es vielleicht doch zu einem Gespräch mit deinem Mann kommt. Sag ihm was in dir vorgeht, wie es dich verunsichert, verletzt, gekränkt und unglücklich gemacht hat und dass du nicht willst, dass er sich woanders Befriedigung sucht und nicht bei dir. Sag ihm, dass du traurig bist. Das alles sind keine Vorwürfe, sondern nur Aussagen über dein Befinden. Vielleicht ist es ihm gar nicht bewusst, was er damit angerichtet hat....
Alles Liebe und Gute Judith
Zitieren
#6

Liebe Sandx,
Ich habe deine Zeilen gelesen. Ich hoffe,du bist inzwischen etwas zur Ruhe gekommen,denn das ist jetzt sehr wichtig für dich und euch,um nicht in Panik zu verfallen, sondern,dass du weise handelst. Es geht um euch als Mann und Frau,als und Eltern und dass gerade etwas oder jemand versucht, mit Macht eure Ehe zu zerstoeren! meine erste Frage wäre, kennst du Jesus Christus und dein Mann ihn auch?
Ich würde mich auf eine Antwort freuen.
Liebe Grüsse Birke
Zitieren
#7

Ja ich habe von Jesus Christus in der Schule im Religionsunterricht erfahren. Nein ich bin nicht gläubisch. Ich glaube daran das es zwischen Himmel und Erde etwas gibt gehöre aber keiner Religion an. Ich  bedaure es auch mittlerweile mich hier angemeldet zu haben. Ich habe mir Hilfe zu diesem Thema erhofft...einen Austausch mit anderen. Aber ich wollte nicht eines Glaubens bekehrt werden. Mittlerweile hat sich der erste Schreck gelegt und ich konnte mit meinem Mann ein offenes Gespräch führen. Ich denke viele Männer schauen gerne heimlich Pornos ohne das es sich gegen ihre eigene Partnerin richtet. Mittlerweile bin ich auch davon überzeugt das es sich bei uns nicht um eine Pornosucht handelt sondern nur Neugierde ist. Alles Gute aber für mich ist hier der falsche Ort.
Zitieren
#8

Liebe Sandx,
schade, dass du nicht die Hilfe gefunden hast, die du dir gewünscht hast. Ich will dir nur noch ein paar Gedanken schreiben, vielleicht liest du sie ja noch.

Ja, es stimmt, viele Männer schauen Pornos (4 von 5 Männern sind betroffen). Es stimmt auch, dass es nichts mit den Frauen zu tun hat und trotzdem macht es oft etwas mit den Frauen z.B. nagt am Selbstwert, verleitet die Frau Dinge zu tun, die sie eigentlich ablehnt o. unangenehm empfindet, schafft Schuldgefühle u.a.. Deshalb mein dringender Rat, wenn du bei dir eine Entwicklung in der Richtung feststellst, hole dir Hilfe. Es gibt auch Hilfsangebote, die nicht christlich sind z.B. SLAA, SA diese arbeiten nach den 12 Schritten wie die anonymen Alkaholiker. Am Beginn unseres Heilungsweges war mein Mann  in einer solchen Gruppe und ich hatte Kontakt zu einer der Frauen. Uns hat es nicht wirklich geholfen, für uns war die Gottesbeziehung ein wichtiges Element auf dem Weg in die Freiheit. Aber vielleicht passt es ja für dich/ euch.

Interessant finde ich auch den Gedanken, dass es erst seit kurzer Zeit für einen Arzt die Möglichkeit gibt Pornosucht als Diagnose zu stellen. Das zeigt für mich, dass wir das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten und müssen. Also auch du brauchst nicht die Zähne zusammenbeißen und aushalten, es gibt viele Frauen, denen es ähnlich geht. Hab den Mut und such dir Hilfe, die zu dir passt.

Lg Anja
Zitieren
#9

Liebe Sandx!
Mir tut es auch leid, dass wir dir keine Hilfe sein konnten, ich möchte mich Anja anschließen und dir alles Gute wünschen. Falls du doch dich wieder melden möchtest, steht dir diese Tür immer offen. Egal ob du gläubig bist oder nicht.
Liebe Grüße Judith
Zitieren
#10

Liebe Sandx....ich kann dich hier nur warnen.... Pornografie ist niemals nur Neugier!

Birke
Zitieren
Antworten


Bitte beachte, dass neue Beiträge in diesem Forum von einem Moderator freigeschaltet werden müssen, bevor sie sichtbar werden.
[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste