Der Verein2018-07-04T14:13:24+00:00

Verein Safersurfing

Gründung 2006

Unsere Aufgaben

  • Wir schützen Menschen vor den Gefahren der Internetpornografie und zeigen Wege auf, von einer Abhängigkeit frei zu werden.

  • Wir helfen mit, sexuelle Selbstbestimmung und Erfüllung mit dem Partner wieder zu erlangen. Dabei helfen wir auch Angehörigen von Pornografieabhängigen.

  • Wir möchten gesellschaftspolitisch wirken und Politiker, Pädagogen, Ärzte, Journalisten und Interessensvertretungen für dieses Thema sensibilisieren.

  • Wir sind unabhängig von Parteien, Konzernen und Kirchen.

Safersurfing Team

Zugriffe auf unsere Webangebote seit 2006

0 Mio.
Seitenaufrufe
0 Mio.
Besucher

Unser Magazin

Magazin herunterladen

Veranstaltungsteilnehmer

0
Menschen

Vorträge

„Vor Ort sein“ ist uns ein besonderes Anliegen! – Gerne sprechen unsere geschulten Referenten vor Eltern, Lehrern, Pädagogen und Menschen, denen dieses Thema nahe geht. Fordere noch heute einen unserer Referenten an.

+43 1 6091528

safer@safersurfing.org

Insgesamt hatten wir bis heute 42.000 Teilnehmer bei Vorträgen, Kursen und Workshops und es werden laufend mehr.

Unsere Referenzen

Team

Phil
Phil Executive Director & Founder
Karima
Karima Senior Administrator
Barbara
Barbara Multimedia Manager
Eva
EvaResearcher
Katharina Communications Manager
Sonja
Sonja Administrative Assistant

… und weitere 40 Mitarbeiter regional in D, SK, NL, A und CH.

Kontakt

Das Team steht Dir jeweils von Montag bis Donnerstag zwischen 9:00 und 17:00 und am Freitag zwischen 9:00 und 13:00 gerne zur Verfügung.

Unsere Mitarbeiter erreichst Du unter +43 1 6091528.

Leitbild

Safersurfing ist ein Verein mit dem Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor Sucht fördernden Inhalten im Internet zu schützen. Das Ziel von Safersurfing ist, auf die Gefahren von Pornographie hinzuweisen.

Die Arbeit des Vereins Safersurfing läuft dabei auf zwei Schienen

Einerseits bietet der Verein Hilfestellung für Betroffene und Angehörige an. Dies geschieht auf mehrere Arten, wie die Vermittlung von Selbsthilfegruppen oder Therapeuten, aber auch anhand von Vorträgen.

Andererseits arbeitet Safersurfing im schulischen Bereich, sowohl in der Weiterbildung von Lehrern und Pädagogen als auch in der Elternbildung.

Lehrer-/Pädagogenfortbildung

  • Pornografie, Sex und Aufklärung im Internet, ein Thema für die Schule & Jugendarbeit
  • Erfahrungsberichte des Vereins Safersurfing
  • Darstellungen von Sexualität im Internet
  • Nutzung pornografischer Inhalte durch Jugendliche
  • Der Einfluss des Internets auf jugendliche Sexualität
  • Kinder- und Jugendschutz, Möglichkeiten & Grenzen
  • Smartphones & Co – Herausforderung für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Pornografieabhängigkeit – Folgen für das tägliche Leben
  • Präventionsmaßnahmen und Hilfestellung

Elternfortbildung

  • Erstkontakt mit Pornografie (Freunde, Schule, Smartphones, …)
  • Auswirkung auf das tägliche Leben und die sexuelle Entwicklung
  • Kann ich mein Kind schützen?
  • Wie kann ich meinem Kind helfen – „Verbot“ der richtige Weg?
  • Warnsignale und Indikatoren für Eltern
  • Praktische Tipps: Gespräche mit Kindern und Jugendlichen, Info zum Stand der Technik (Smartphones, Schutzprogramme, etc.)

Angebote

Safersurfing Kinderschutz
Safersurfing Hilfe
Safersurfing Fakten
Be Real