Über uns2018-08-07T14:53:58+00:00

ÜBER UNS

Ein Projekt von Safersurfing

LOVE IS MORE…

  • will das Internet sicherer gestalten, Präventionsarbeit leisten, Eltern informieren sowie Kinder und Jugendliche vor Internetpornografie schützen

  • wendet sich an all jene, die bereits von Pornografie abhängig geworden sind, bietet diesen Hilfe und Beratung in Form von Erfahrungsberichten, Beratungsstellen sowie Selbsthilfegruppen

  • ist Ehefrauen gewidmet, die unter der Abhängigkeit ihres Partners leiden, um diesen Information, Beratung und konkrete Unterstützung an zu bieten

  • möchte gesellschaftspolitisch wirken und Politiker, Pädagogen, Ärzte, Journalisten sowie Interessensvertretungen für dieses Thema sensibilisieren

  • ist unabhängig von Parteien, Konzernen und Kirchen

Safersurfing Team
unsere vorträge

Unsere Vorträge

Es ist uns ein großes Anliegen, vor Ort und ansprechbar zu sein. Gerne sprechen unsere ausgebildeten Referenten vor SchülernElternLehrerPädagogen und Menschen, welche an unseren Themen interessiert sind. Fordere noch heute einen unserer Referenten kostenfrei an!

+43 1 6091528

safer@safersurfing.org

Insgesamt hatten wir bis heute 42.000 Teilnehmer bei Vorträgen, Kursen und Workshops und es werden laufend mehr.

Unsere Referenzen

Das Office-Team

Phil
Phil Executive Director & Founder
Karima
Karima Senior Administrator
Barbara
Barbara Multimedia Manager
Eva
EvaResearcher
Katharina
Katharina Communications Manager
Sonja
Sonja Administrative Assistant

… und weitere 40 Mitarbeiter regional in D, SK, NL, A und CH.

Kontakt

Das Team steht Dir jeweils von Montag bis Donnerstag zwischen 9:00 und 17:00 und am Freitag zwischen 9:00 und 13:00 gerne zur Verfügung.

Unsere Mitarbeiter erreichst Du unter +43 1 6091528.

Die Mission von LOVE IS MORE

LOVE IS MORE ist Teil des Vereins Safersurfing mit dem Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor Sucht fördernden Inhalten im Internet zu schützen. Unsere Mission ist es, auf die Gefahren von Pornografie hinzuweisen sowie Abhängigen und ihren Partnerinnen Unterstützung anzubieten.

Dazu bieten wir einerseits Hilfestellung in Form von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen in allen deutschsprachigen Ländern für Betroffene und ihre Partnerinnen an.

Ebenso wenden wir uns an Eltern, Lehrer und Pädagogen, um diese aufzuklären und zu informieren.

Die Mission: Hilfe für Betroffene

  • Beratung
  • Vermittlung von Selbsthilfegruppen
  • Erfahrungsberichte und Zeugnisse
  • Onlinekurse

Die Mission: Hilfe für Partnerinnen

  • Information
  • Erfahrungsberichte und Zeugnisse
  • Beratungsstellen
  • Vermittlung von Selbsthilfegruppen
  • Onlinekure

Die Mission: Eltern aufklären

  • Information: Wie kann ich mein Kind schützen?
  • Aufklärung: Warnsignale und Indikatoren für Eltern
  • Praktische Tipps: Gespräche mit Kindern und Jugendlichen, Info zum Stand der Technik (Smartphones, Schutzprogramme, etc.)
  • Onlinekurse

Die Mission: Arbeit mit Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen

  • SHG in Österreich
  • SHG in Deutschland
  • SHG in der Schweiz
  • SHG in Südtirol
  • Die Möglichkeit, selbst eine SHG zu gründen

Die Mission: Lehrer und Pädagogen informieren

  • Information & Aufklärung
  • Erfahrungsberichte
  • Der Einfluss des Internets auf jugendliche Sexualität
  • Kinder- und Jugendschutz: Möglichkeiten & Grenzen
  • Smartphones & Co – Herausforderung für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Präventionsmaßnahmen und Hilfestellung