Du und dein Ehepartner, ihr habt euch dafür entschieden, die Pornokrise zu überwinden und um eure Ehe zu kämpfen? Zu dieser Entscheidung gratulieren wir euch von Herzen!

Im Folgenden geben wir euch 3 Tipps, die euch auf dem Weg aus der Pornografie helfen können:

1. Es braucht Entschlossenheit

Wenn ein Ehepaar sich dafür entscheidet, trotz des Pornoproblems von einem der Partner, zusammen zu bleiben und um die Ehe zu kämpfen, dann braucht es die unbedingte Entschlossenheit von beiden Seiten. Der Ehepartner, der in Pornografie verstrickt ist, braucht den unbedingten Willen von seiner Abhängigkeit frei zu werden. Er muss dazu bereit sein, dieses Ziel mit aller Konsequenz zu verfolgen. Sein Ehepartner muss dazu bereit sein, sich auf einen Weg des Vergebens einzulassen. Ohne diese Ziele laufen Versöhnung und Heilung ganz bestimmt ins Leere. Für beide gilt: Es wird kein einfacher Weg und es wird beide etwas kosten. Und zugleich ist es ein absolut lohnenswerter Weg, der Zeugnis dafür gibt, dass wir in Jesus Christus zur Hoffnung berufen sind.

2. Es braucht Hilfe und Begleitung von außen

In dieser herausfordernden Zeit eurer Ehe braucht ihr die Unterstützung anderer. Bleibt in der Pornokrise nicht auf euch allein gestellt und lasst euch von anderen helfen. Der Ehepartner mit Pornografieproblem braucht Austausch- und Rechenschaftspartner, mit denen er in 100%er Ehrlichkeit über seine aktuellen Siege und Niederlagen im Gespräch ist. Auch der Anschluss an eine Selbsthilfegruppe kann ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Freiheit sein. Auch der Partner braucht Ansprechpersonen, denen er sich mit allem Schmerz, aller Traurigkeit und Enttäuschung anvertrauen kann. Diesen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, ist ein wichtiger Bestandteil des Heilungsprozesses und eine wichtige Basis für Vergebung.

3. Es braucht Gebet

Das Gebet ist eine nicht zu unterschätzende Kraft auf dem Weg zur Versöhnung und Wiederherstellung eurer Ehe. Betet miteinander, getrennt voneinander und füreinander. Betet um Kraft, Gottes Weisung und seinen Heiligen Geist. All das werdet ihr brauchen für die Herausforderungen, die vor euch liegen. Seid euch sicher: Gott liebt eure Ehe und er liebt es, euch in eurem gemeinsamen Kampf zur Seite zu stehen. Bittet auch andere Schwestern und Brüder im Herrn um unterstützendes Gebet. Die Gebete anderer können euch machtvoll den Rücken stärken.

Hier findet ihr zusätzlich Onlinekurse für Betroffene und ihre Partner.

Wir wünschen euch viel Kraft und Segen für den Weg, der vor euch liegt!

 

Bildnachweis: © StockSnap/pixabay.com